BESUCHEN SIE VASTO UND DIE UMGEBUNG

UNVERGESSLICHE FERIEN IN EINEM MODERNEN UND ELEGANTEN HOTEL,IM WUNDERBAREN GOLF VON VASTO MARINA

asto, früher HISTONIUM, gegründet von DIOMEDE, Stadt der Frentani und später der Römer. Zerstört von Silla, später gestärkt von Teodorico, eingegliedert zum Herzogtum von Benevento.Es wurde im achten Jahrhundert abgelöst und zerstört von Pipino. Es gibt noch andere Geschichten von Krieg und Eroberungen. Die Stadt wurde von Ferdinand I im Jahr 1463 belagert.Von 1496 bis 1798 gehörte Vasto den von Avalos. Heimat vom Dichter und Patrioten Gabrielle Rossetti und der Maler Brüder Palizzi und Gabrielle Smargiassi. Vasto ist eine der interessantesten Städte der Region, dank ihrer Geschichte, den Denkmälern und der Küche. Die Vastesische Küste ist die grösste und abwechslungsreichste der Region. Der schöne Sandstrand von Vasto Marina erstreckt sich bis zur Mündung des Trigno, nordwärts reicht er bis Santa Maria della Penna und der felsigen Küste von Punta Aderci, Naturschutzgebiet seit 1998, Gebiet von großem botanischem und geologischem Interesse, besonders geeignet für diejenigen, die Ausflüge im Kanu lieben. Entlang der vastesischen Küste findet man noch immer die charakteristischen Trabocchi der Fischer, verankert an den Riffen, die die eindrucksvolle Landschaft ausmacht. Absolut nicht zu vergessen ist das fantastische Panorama, welches man vom Strand hat, auf den Palast D'Avalos mit seinem Museum, die Römischen Thermen, die Kathedrale San Giuseppe, die Kirchen Santa Maria Maggiore del Carmine, St. Michele Erzengel und St. Pietro, das Schloss Caldoresco-erbaut im Jahr 200 und der Turm von Bassano.

VASTESISCHE GASTRONOMIE

Die Abruzzesische Küche ist der Spiegel ihres Charakters, einfach und original, weil sie auf die hiesigen Produkte baut. Vielseitig sind die Produkte wie z.B. Makkeroni alla Chitarra, die süßen Ravioli so typisch wie Scapescie alla Vastese, Ventricina, eine typische Salamisorte vom Schwein mit einem einheimischen Herstellungsverfahren und der berühmten Brodetto/Fischsuppe.

Was gibt es in der Umgebung zu sehen?

Ein Gebiet zum Entdecken

Abruzzen mit 4 Nationalparks, 1 Regionalreservat und 30 Reservaten ist die "grünste Region Europas", der ideale Ort, um Ihren Urlaub zu verbringen und viele wunderbare und interessante Ausflüge zu unternehmen.

Tremiti Inseln

Die Tremiti-Inseln sind die einzige italienische Inselgruppe der Adria und liegen etwa 20 km vom Gargano entfernt, im Norden von Apulien. Die Tremiti, auch Diomedee genannt, ist ein kleines Paradies, das jedes Jahr Tausende von Touristen anzieht, dank des klaren Meeres, des sauberen Wassers, des angenehmen Klimas, der reinen Luft, der üppigen Vegetation, der wilden und unberührten Natur Buchten und Landzungen, niedrig und sandig, aber auch hohe und felsige Küsten mit Klippen, die das Meer überblicken.

Link : www.isoletremiti.it

Der Majella Nationalpark

Das grundlegende Merkmal des Nationalparks Majella ist die ununterbrochene Präsenz des Menschen an den Pisten seit Anbeginn der Zeit, was die verschiedenen prähistorischen Ablagerungen bezeugen Seit immer "Mutterberg" der Abruzzesen, auf diesem Berg leben Wölfe, Gämse, Otter, Rehe und über 30 Vogelarten. Im Park können Sie kleine Städte von historischem Interesse wie Pacentro, Pescocostanzo, Guardiagrele, verschiedene Eremiten und Abteien bewundern.

Link : www.parcomajella.it

Der Abruzzen-Nationalpark

Der Nationalpark Abruzzen, Latium und Molise ist der älteste und bedeutendste in Italien. Die Biodiversität des Parks ist sowohl aus pflanzlicher als auch aus tierischer Sicht sehr reich und vielfältig. Man denke nur an die Anwesenheit des Marsicano-Bären. Das Herz des Parks ist Pescasseroli, aber es gibt viele Dörfer, die Kunst, Kultur, Kulinarik und Kunsthandwerk bieten und die es Ihnen ermöglichen, viele Bildungs- und Sportaktivitäten durchzuführen.

Link : www.parcoabruzzo.it